filia Stifterinnen

filia ist eine Gemeinschaftsstiftung, die auf Wachsen und Mitmachen angelegt ist. Es sind filias zahlreiche Stifterinnen, die ihr Vermögen gebündelt haben, um gemeinsam die Welt im Interesse von Frauen* und Mädchen* zu verbessern. 2001 legten neun Gründungsstifterinnen den Grundstein für diese Gemeinschaftsstiftung, die heute von mehr als 70 Stifterinnen getragen wird.

filia-zitat-03

Motive unserer Stifterinnen

  • „ Mir wurde deutlich, dass Stiftungen, die sich der spezifischen Problematik von Frauen annehmen und von ihnen finanziell getragen werden, ganz am Ende der Stiftungsskala rangieren. Angesichts der gesellschaftlichen Eigentums- und Einkommensverteilung ist das nicht verwunderlich und dennoch ärgert mich diese Ungleichheit …“

    Gabriele Teckentrup
    Gabriele Teckentrup filia Stifterin
  • „Spendenarbeit ist für mich politische Arbeit, soziales Engagement. Und da bin ich nun mal parteiisch für Frauen."

    Ise Bosch
    Ise Bosch filia Gründungsstifterin
  • "Mit meinem Mann zusammen habe ich einen Sohn, mit einer Gruppe von Frauen zusammen habe ich eine Tochter: filia. Nicht um Almosen zu verteilen, sondern um gesellschaftliche Veränderung, Gerechtigkeit zu fördern!"

    Susanne Bächer
    Susanne Bächer filia Gründungsstifterin
  • Ich erkannte bei filia den Ansatz des gesellschaftlichen Strukturwandels, in dem Frauen eine große Rolle spielen. Es ist nicht zu akzeptieren, dass die Hälfte der Menschheit nicht ausreichend an politischer Macht, ökonomischen Ressourcen und Bildungsmöglichkeiten beteiligt ist.

    Andrea Thurner
    Andrea Thurner filia Stifterin
  • Mich reizt diese Aussage auf der Website: „Wer Frauen unterstützt, verändert die Welt“. Dieser Gedanke hat mich begeistert, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Frauen in vielen Situationen anders, auch effizienter als Männer an Dinge herangehen.

    Dr. Vera Bloemer
    Dr. Vera Bloemer filia Stifterin
  • filia hat Zukunft - als Stiftung und als Gemeinschaft von Frauen mit gleichen Visionen!

    Gisela du Mont
    Gisela du Mont filia Gründungsstifterin
  • Als Stifterin mache ich bei filia mit, weil ich überzeugt bin, dass Frauenrechte und Menschenrechte unteilbar miteinander verknüpft sind. Der Kampf für Gleichberechtigung von Frauen ist notwendige Bedingung für eine gerechtere, friedlichere Welt.

    Miriam Edding
    Miriam Edding filia Stifterin
  • Als Stifterin mache ich bei filia mit, weil es mir Spaß macht, gemeinsam mit anderen engagierten Frauen das Ziel zu verfolgen, die Position von Frauen in der Gesellschaft zu stärken. Dies ist für mich unabdingbar für ein gerechtes und zukunftsträchtiges Miteinander in dieser Welt.

    Stefanie Hoogklimmer
    Stefanie Hoogklimmer filia Stifterin
  • Die Stiftung soll ihre Unabhängigkeit bewahren, nicht vom Willen einzelner Stifterinnen oder Geldgeber abhängig sein. Weiterhin den Mut zur Radikalität haben und in Bereichen fördern, die den Lebensalltag von Mädchen und Frauen im Blick haben. Denn nur so kann Gesellschaft nachhaltig verändert werden.

    Ute Pfeifer
    Ute Pfeifer filia Gründungsstifterin
  • Da mein Herz als Ostfrau sehr stark für den Osten schlägt und ich mich auch Jahre nach der Einheit stark mit den Veränderungen in diesen Ländern identifiziere, war ich sehr froh, dass sich filia als einen Förderschwerpunkt auf Mittel- und Osteuropa spezialisiert hat.

    Dr. Heike Pfitzner
    Dr. Heike Pfitzner filia Stifterin
  • Als ich von filia erfuhr, hat mir besonders imponiert, wie vielfältig filia sich für Frauen und Mädchen einsetzt. Ich habe keine Kinder, um ihnen mein Geld zu vererben. filia ist da meines Erachtens eine gute Alternative.

    Ursula Schauffele
    Ursula Schauffele filia Stifterin
  • Bei filia hat mich besonders angesprochen, dass die Stiftung von Frauen für Frauen ist. Die Idee einer Gemeinschaftsstiftung hat mir auch gefallen: nicht einfach Geld geben und weg, sondern mitmachen und sehen, was das Geld bewirkt hat.

    Charlotte Schnatmeier
    Charlotte Schnatmeier filia Stifterin
  • Mich hat motiviert, dass sich filia in einer von Männern beherrschten Welt - ich bin für Quoten (!) - für Frauen und Frauenprojekte engagiert, die nicht auf der Sonnenseite des Wirtschaftswachstums blühen. Und Frauen sollten Netzwerke bilden, um sich gegenseitig zu stützen und zu fördern sowie es die „Jungs“ auch tun.

    Gabriele Simmer
    Gabriele Simmer filia Stifterin
  • Die Gründung und die Arbeit an der Stiftungsverfassung von filia mit anderen Frauen zusammen eröffnete mir drei Möglichkeiten: 1. Feministisches Werte in die Tat umzusetzen 2. Unternehmerisch planvoll zu agieren 3. Traditionelle Macht- und Führungsmodelle auf den Prüfstand zu stellen

    Irmgard Wieland
    Irmgard Wieland filia Gründungsstifterin
  • Ich bin filia als Stifterin beigetreten, weil ich gemeinsam mit anderen Frauen mein Geld sinnvoll investieren möchte in feministische Projekte. Vertrauen in Frauen!

    Margit Eschenbach
    Margit Eschenbach filia Stifterin
  • Ich engagiere mich bei filia, weil ich als Feministin die Selbstbestimmung von Frauen an vielen Orten der Welt fördern will. Die Projekte in Mittel- und Osteuropa und die Stärkung von geflüchteten und migrantischen Frauen finde ich besonders wichtig.

    Christiane Jüngling
    Christiane Jüngling filia Stifterin