Mädchenbeiratswochenende – endlich wieder!

 In Allgemein

Wer gehört zum Beirat?

Zum diesjährigen Mädchenbeirat gehören elf Beirät*innen aus sechs Bundesländern. Die Beirät*innen sind zwischen 15 und 27 Jahren alt. Einige von ihnen gehen noch zur Schule, andere machen eine Ausbildung oder studieren. Zum Jahreszyklus eines jeden Mädchenbeirats gehört – zumindest vor der Pandemie – das Mädchenbeiratswochenende im Frühling. An diesem Wochenende treffen sich die Beirät*innen normalerweise, um über die Projekte zu entscheiden, die im Rahmen des MädchenEmpowermentProgramms gefördert werden sollen.

Mädchenbeiratswochenende – endlich präsent!

Doch die Corona-Pandemie hat bekanntermaßen liebgewonnene Gewohnheiten kräftig durcheinander gewirbelt. So war das Beiratswochenende, das vom 25. bis 27. März 2022 stattfand, nach anderthalb Jahren das erste wieder in Präsenz. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie brachten neue Herausforderungen für die Zusammenarbeit des Beirats. Wie können Partizipation und Empowerment digital funktionieren? Was macht es mit dem Gruppengefühl und der Zusammengehörigkeit, wenn keine Gemeinschaft möglich ist? Da an diesem Wochenende keine Förderentscheidungen getroffen worden, hatte der Beirat viel Zeit, über diese und für sich relevante Fragen nach zu sinnen und zu diskutieren.

So arbeiteten die Beirät*innen in einem Workshop zum Themenschwerpunkt Gender Diversity. Dieser Workshop ist Teil unseres von der PostCode-Lotterie geförderten Projekts „Chancen-LABs für Frauen und Mädchen“. Auch die Weiterentwicklung des Programms und das Anknüpfen an bereits geförderte Projekte hatten Platz in diesem Wochenende. Die Beirät*innen freuten sich, ihre Gremiumsarbeit physisch wieder aufnehmen zu können. Alle hoffen, dass sich die Arbeit im MädchenEmpowermentProgramm weiter zunehmend normalisiert. Bei einem nächsten Treffen steht dann auch hoffentlich wieder Förderentscheidungen an. – Bis dahin bleibt die Erinnerung an ein tolles Treffen und eine intensive Zeit im dock europe in Altona.

Recent Posts