Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.

Maximal 200 Zeichen insgesamt.

Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).

UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.

+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.

Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Der Beirat im Empowerment-Programm Frauen* und Flucht

Go to the English version of this text!

Seit September 2020 gibt es einen neuen Beirat bei filia. Im Rahmen des ebenso erst im selben Jahr gestarteten Empowerment-Programms Frauen* & Flucht (EFF) besteht dieser Beirat aus zehn geflüchteten und migrantischen Beirät*innen, die filia in Bezug auf die Entscheidung über die Fördermittel und die weitere Entwicklung des Programms beraten.
Im August 2020 haben sich 28 tolle und beeindruckende Frauen* bei filia beworben, die Lust hatten Teil des Beirats zu werden. Die zehn Beirät*innen, die es geworden sind, bringen viele verschiedene und intersektionale Perspektiven zusammen. Alle tragen ihre eigenen Wissensformen, Erfahrungen, Lebenssituationen und Interessenschwerpunkte bei.

Beirät*innen sind Expert*innen

Besonders in diesem Programm ist es wichtig, dass es von denjenigen mitgestaltet und auch entschieden wird, die wissen, was vor Ort passiert, die verschiedene geflüchtete und migrantische Lebensrealitäten kennen und die selbst aktiv gegen Sexismus, Rassismus und andere Diskriminierungsformen kämpfen. Da im Beirat aktive Personen mit ihren jeweiligen Netzwerken, Zielen und Schwerpunkten zusammenkommen, entsteht somit auch Erfahrungsaustausch und Vernetzung.
Die Beirät*innen lesen als Expert*innen die Anträge, die filia im Rahmen der EFF-Ausschreibungen erreichen, und treffen eine Vorauswahl. Dann kommen sie während eines Wochenendes in Hamburg zusammen und besprechen die Anträge genauer, um schließlich eine Empfehlung zur Förderung an filias Stiftungsrat zu beschließen. Wenn Gruppen oder Organisationen, in denen Beiratsmitglieder selbst aktiv sind, Fördermittel beantragen, verzichten sie auf die Bewertung dieser Anträge und verlassen den Raum, wenn sie diskutiert werden.

Partizipative, intersektionale Förderpraxis weiterentwickeln

Darüber hinaus wird der Beirat in die weitere Entwicklung des Programms aktiv eingebunden. Zum Beispiel in Form der Ausschreibungen, Förder-Kriterien oder dem Austausch mit den geförderten Gruppen. Der Beirat soll damit auch ein Raum werden, in dem gemeinsam partizipative, intersektionale Förderpraxis weiterentwickelt wird.
Das alles ist ein sehr bereichernder Lernprozess, der ständig gemeinsame Entwicklung, kritische (Selbst-)Reflektion und Lern- und Dialogbereitschaft aller Beteiligten erfordert. Der Beirat arbeitet zweisprachig und ehrenamtlich und wird von Lea Rzadtki, der Programm-Referentin, begleitet. In der aktuellen Planung wird es keine weitere Ausschreibung für den Beirat geben, aber neue Informationen werden Sie an dieser Stelle finden.

Ihre Ansprechpartnerin
Bei Fragen oder Rückmeldungen wenden Sie sich gerne an:
Lea Rzadtki
Referentin Empowerment-Programm Frauen* und Flucht
 l.rzadtki(at)filia-frauenstiftung.de
+49 (0)40 380 381 99-81
+49 (0)176 15 15 13 30