Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.

Maximal 200 Zeichen insgesamt.

Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).

UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.

+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.

Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Apply for a grant


Aktuell gibt es keine offenen Ausschreibungen.

- - -

Frauen*organisationen können sich allerdings immer auf filias Eilförderung („Urgent Action“) bewerben. filia will Aktivistinnen* unterstützen in unerwarteten
Die beantragten Aktivitäten müssen auf eine unerwartete soziale Situation reagieren, bei der eine prompte Reaktion neue Möglichkeiten für Frauen* und Mädchen* eröffnet.
 im Bereich Partizipation und/oder Freiheit von Gewalt.

Kriterien für die Eilförderung

Die maximale Antragssumme beträgt Euro 5.000.
Anträge können ganzjährig gestellt werden – in deutscher oder englischer Sprache.

  • Das beantrage Projekt reagiert auf eine unvorhergesehene soziale Situation.
    Kosten für Aktivtäten, die planbar waren, sind nicht zu beantragen und ausgeschlossen.
  • Das Projekt nutzt die sich unerwartet auftuende Gelegenheit, um die Rechte von Frauen* und Mädchen* zu stärken. Dabei werden besonders mehrfach diskriminierte Frauen* und Mädchen* berücksichtigt.
  • Es muss eine Referenz einer ehemaligen oder aktuellen Förderpartnerin* von filia oder aus dem Prospera Netzwerk (International Network of Women's Funds) genannt werden.
  • Frauen* sind die Entscheidungsträgerinnen* und Akteurinnen*. Projekte, bei denen die Begünstigten am Projekt aktiv teilnehmen, werden bevorzugt.
  • Das Projekt ist Teil einer größeren Strategie, die soziale Strukturen zu Gunsten der o.g. Zielgruppe verändern will.
  • filia kann nur nachweislich gemeinnützige Einrichtungen (mit Freistellungsbescheid/NGO-Registrierung) fördern.

 

Bewerbungsverfahren für die Eilförderung

Bitte beschreiben Sie kurz auf einer Seite:

  • Was ist die unerwartete gesellschaftliche Situation, auf die Sie mit Ihrem Projekt reagieren wollen?
  • Welche Aktivitäten planen Sie mit dem Projekt? Warum sind die Aktivitäten eilig?
  • Welche kurz- und längerfristigen Veränderungen möchten Sie mit Ihren Aktivitäten erreichen?
  • Was ist in dieser unvorhergesehenen Situation die besondere Gelegenheit zur strukturellen Veränderung zugunsten der gesellschaftlichen Partizipation von Frauen und Mädchen und/oder ihrer Freiheit von Gewalt?
  • Wer ist die Zielgruppe und wie ist sie an dem Projekt beteiligt?
  • Wie planen Sie die Gelder zu verwenden?


Bitte senden Sie den Antrag an Svenja Genthe (s.genthe(at)filia-frauenstiftung.de)!
Sie können sich gerne auch mit Fragen an Frau Genthe wenden.

Die Anträge, die die Kriterien erfüllen, werden von filias Projektmanagement und dem Vorstand geprüft. Sie erhalten zwei Wochen nach Antragstellung eine Antwort, ob es gefördert werden kann. Wenn eine Förderung bewilligt wird, kann sie nach Vertragszeichnung sofort gezahlt werden.