Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.

Maximal 200 Zeichen insgesamt.

Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).

UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.

+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.

Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Mitmachen!

Kommt, wir gehen ins Kino!

Anlässlich des Internationalen Frauentag 2020 zeigt filia in Kooperation mit unterschiedlichen Partner*innen zwei tolle Filme. Wir laden Sie herzlich ein, sich von den Geschichten starker Frauen begeistern zu lassen und mit vielen Gleichgesinnten den Frauentag zu feiern und zu bejubeln.

8. März 2020
19.00 Uhr

„Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“
Petrunya hat Geschichte studiert und lebt bei ihren Eltern in einer Kleinstadt in Mazedonien. Als Historikerin sind ihre beruflichen Aussichten schlecht. Deswegen zwingt ihre Mutter sie zur Arbeitssuche. Als einer der potenziellen Chefs Petrunya nach dem Vorstellungsgespräch sagt, dass sie zu alt und hässlich sei und mit ihrem Geschichtsstudium nicht einmal als Näherin tauge, lässt sie anschließend ihrem Frust freien Lauf. Zufällig trifft sie auf eine Prozession, die zum Fluss führt. Es ist Dreikönigstag, und traditionell wirft an diesem Tag der Priester bei der Großen Wasserweihe ein gesegnetes Kreuz in das Wasser. Junge Männer springen in die eisigen Fluten, um danach zu tauchen. Glück, Freude und Wohlstand sind dem garantiert, der es zurückbringt. Doch dieses Mal springt auch Petrunya in den Fluss – und taucht mit dem Kreuz in der Hand auf. Die Hölle bricht los, und ihre Heldentat gilt als waschechter Skandal. Aber Petrunya hält das Kreuz fest. Sie hat es gewonnen und wird es nicht aufgeben.

Wir zeigen den Film in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und TERRE DES FEMMES – Städtegruppe Hamburg. Im Anschluss an den Film wird es die Möglichkeit zum Austausch geben.

 

Wo?   Kommunales Kino
         Metropolis
         Kleine Theaterstraße 10
         20354 Hamburg

 

 

11. März 2020
20.00 Uhr

„WATERPROOF“
Hawla und Aysha sind Klempnerinnen in Jordanien. Ein auch hierzulande mehrheitlich von Männern ausgeübter Beruf. In einem Land, wo Wasserknappheit besteht und die Rechte von Frauen stark eingeschränkt sind, ist diese Tatsache umso besonderer. Daniela Königs Dokumentarfilm Waterproof ist ein berührender und beeindruckender Film über starke Frauen, der sie und all ihre Sorgen und Nöte, aber auch ihren Mut und Unternehmensgeist sichtbar macht. An das Filmscreening schließt ein Gespräch mit der Filmemacherin an.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., dem Lichtmess Kino und mit freundlicher Unterstützung von Zusammen Leben und Arbeiten e.V. statt.

Wo?   Lichtmess Kino
         Gaußstraße 25
         22765 Hamburg