Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.

Maximal 200 Zeichen insgesamt.

Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).

UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.

+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.

Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Deutschland

Die Beratungsstelle für Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution (BBMeZ)

berät und betreut Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution. Darüber hinaus hat sie sich die Sensibilisierung der Öffentlichkeit zur Aufgabe gemacht. Das Projekt "Betroffene von Frauenhandel in Schwangerschaft und Mutterschaft angemessen begleiten" will eine Sensibilisierung der Fachkräfte (Behörden, Ärzte und Ärztinnen, Juristinnen) erreichen, die mit den betroffenen Frauen zu tun haben.
www.inneremission-bremen.de

 

Zum Mädchennotdienst Wildwasser e.V.

gehört in Berlin eine Krisenwohnung, in der Mädchen unterschiedlicher Herkünfte aufgenommen werden. Hier gibt es eine psychologische Gruppe, die die Mädchen in ihrem Prozess begleitet. Manche Mädchen, besonders wenn sie im Zusammenhang mit Frauenhandel dem Mädchennotdienst von der Polizei zugeführt werden, sprechen so gut wie kein Deutsch. filia fördert Sprachvermittlung. Wildwasser wurde mit dem Integrationspreis 2004 des Landes Berlin für Integrations- und Migrationsfragen ausgezeichnet.
www.wildwasser-berlin.de

 

Mädchenhauses Hannover

Im Projekt "Mädchen in Bewegung stärken" des Mädchenhauses Hannover werden sozial benachteiligte Mädchen dabei unterstützt, ein gutes Körpergefühl aufzubauen und sich gegen unterschiedliche Gewalterfahrungen zu wehren.
www.maedchenhaus-hannover.de

 

filia setzt die Kooperation mit dem KOK Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess e.V. (Potsdam)

fort und fördert dessen Vernetzung im Forum Menschenrechte, die den von Frauenhandel Betroffenen auf zwei Weisen zugute kommt: Durch das Forum kann der KOK gezielt mit PolitikerInnen in Kontakt treten und sich für eine verbesserte Gesetzgebung einsetzen; zugleich wird die Expertise der im Forum vernetzten Fachleute als Informationen an die Beratungsstellen deutschlandweit weitergegeben und so die Beratungsarbeit verbessert.
www.kok-potsdam.de

 

Das Hamburger Netzwerk ForUM e.V. Mädchen und Frauen mit Behinderung

informiert Frauen und Mädchen mit Behinderung, die in einem besonderen Maß von sexualisierter Gewalt bedroht sind, in einer Broschüre über Angebote zur Selbstverteidigung.
www.verein-forum.de

 

Das FETZ Frauenberatungszentrum Stuttgart

will durch seine  Öffentlichkeitsarbeit in mehreren Sprachen den Zugang für Migrantinnen zu den Frauenberatungsangeboten leichter machen.
www.frauenberatung-fetz.de

 

Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser

Das 30jährige Bestehen der Autonomen Frauenhäuser in Deutschland (1976 eröffneten die ersten Frauenhäuser in West-Berlin und Köln) feierte die Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser mit einer Jubiläumsveranstaltung mit Podium, Bildershow und Frauenfest.
www.autonome-frauenhaeuser-zif.de