Mitmachen!

  • filia Spendenkonto
    GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
    Konto-Nr: 300200100
    BLZ: 430 609 67

    IBAN DE11430609670300200100
    BIC GENODEM1GLS
     
  • zur ONLINE-SPENDE
    einfach online per Kreditkarte oder Lastschrift spenden
     
  • REGELMÄßIG SPENDEN
    erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung für Ihre Spende

>>mehr

Newsletter abonnieren


Literatur

100 Jahre Internationaler Frauentag Hamburg
Emanzipation-Macht-Gerechtigkeit

100 Jahre Internationaler Frauentag sind eine Herausforderung für die gegenwärtigen und künftigen Frauengenerationen. Die von den Frauenbewegungen erstrittenen Erfolge zur politischen und rechtlichen Gleichberechtigung müssen dazu führen, dass Frauen auch tatsächlich in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gleichgestellt sind. Das Hamburger Frauenbündnis aus Frauenverbänden, Frauengruppen, Frauenprojekten und Frauen- und Mädcheninitiativen engagiert sich in respektvoller Erinnerung an die Frauen in der Ersten und Zweiten Frauenbewegung für eine Zukunft, die aus der Perspektive von Frauen Emanzipation-Macht-Gerechtigkeit verwirklicht.

Herausgeberin:
Hamburger Frauenbündnis 100 Jahre Internationaler Frauentag
März 2011

Landesfrauenrat Hamburg e.V.
Gindelallee 43
20146 Hamburg
Tel: 040 4226090


Ute Scheub
Heldendämmerung
Die Krise der Männer und warum sie auch für Frauen gefährlich ist

In den letzten hundert Jahren hat sich durch Frauenemanzipation und Globalisierung ein radikaler gesellschaftlicher Wandel voll zogen, den die Menschheit so noch nie erlebt hat. Der grundlegendste Unterschied zwischen Menschen – der zwischen Mann und Frau – wird neu interpretiert. Jahrhunderte alte Vorstellungen von dem, was einen Mann bzw. eine Frau ausmacht, verlieren zu nehmend ihre Bedeutung. Ute Scheub zeigt eindrücklich, welche Folgen das hat und warum das auch für Frauen nicht nur eine gute Nachricht ist.

Heldendämmerung
März 2010
ISBN 978-3-570-55110-3
14,95 Euro


Ute Gerhard
Frauenbewegung und Feminismus

Beginnend mit dem Aufbruch der Frauen 1789 stellt dieses Buch die Geschichte der Frauenbewegung bis heute vor [...] und schließlich den Ausblick auf die Situation der Frauen, des Feminismus und die Veränderung der Geschlechterverhältnisse am Beginn des 21. Jahrhunderts.

Frauenbewegung und Feminismus
Eine Geschichte seit 1789
Verlag C.H. Beck oHG, München 2009
ISBN 978-3-406-56263-1
8,95 Euro


Vera Bloemer
Stifterinnen. Frauen erzählen von ihrem Engagement – ein Lesebuch

Über mehrere Monate hinweg ist die Autorin Vera Bloemer durch das Land gefahren und hat Stifterinnen befragt – zu ihren Zielen und Visionen, zu ihren praktischen Erfahrungen im Alltag der Stiftungsarbeit und zu ihren ganz persönlichen und konkreten Ansätzen und Rezepten, um die Welt ein bisschen besser zu machen.
Herausgekommen ist ein lebendiges Mosaik weiblicher Philanthropie mit 26 Porträts deutscher Stifterinnen. Nicht jede von ihnen ist reich an Geld, aber alle setzen ihr Vermögen für gemeinnützige Ziele ein: Know-how, Engagement, Ideen und Erfahrung gehören ebenso dazu wie Mut, Tatkraft, Ausdauer und die Leidenschaft für gemeinnützige Ziele. 

Stifterinnen
Frauen erzählen von ihrem Engagement – ein Lesebuch
Berlin 2010
ISBN 978-3-941368-12-5
24,80 Euro


"Was heisst denn hier Revolution, wenn wir nicht tanzen können?"

Zur Frage „Woher nehmen Aktivistinnen die Kraft für ihre Arbeit?
 „Sich um andere zu sorgen, ist kraftvoll – aber die Kultur der Selbstaufopferung ist nicht nachhaltig“ (S.160)

Das Buch von Jane Barry und Jelena Đorđević beschreibt die Situation von Frauenrechtsaktivistinnen auf der ganzen Welt: Wofür sie sich einsetzen, ihre Überforderungen und den Bedarf nach Innehalten, um neue Kraft schöpfen zu können. Es stellt die Frage: Wo finden sich dafür Ressourcen?


Der Urgent Action Fund for Women’s Human Rights brachte 2007 das Buch unter dem Titel “What’s the Point of Revolution if We Can’t Dance?” heraus. Die filia-Mitarbeiterinnen Claudia Bollwinkel und Svenja Genthe übersetzten es ehrenamtlich ins Deutsche, um Frauenrechtsarbeit sichtbar zu machen und das Wissen auch an deutsche Leserinnen und Leser weiterzugeben.
filia finanzierte den Druck des Buches.

>> Das Buch als *pdf


Ise Bosch
Besser spenden!
Ein Leitfaden für nachhaltiges Engagement
Verlag C.H.Beck, München 2007
ISBN 978 3 406 54797 3
12,95 €
"ein Meilenstein auf dem Weg zu mündigem und selbstbewusstem Spenden"
Aus dem Vorwort von Dr. Marita Haibach
Wer sich mit seinem Vermögen sinnvoll und nachhaltig engagieren will - für Gerechtigkeit, sozialen Wandel, Umwelterhalt -  kann sich mit Hilfe dieses Buches über eigene Ziele, Möglichkeiten und Interessen klarer werden und sein Vorgehen konkret planen. Das Buch lädt dazu ein, sich kompetent und begeistert auf den Weg zu einer eigenen SpenderInnenpersönlichkeit zu begeben.

Machen Sie den Spendentest!


Ursel Etzel
Erbrechts- Kompass
Planungs- und Entscheidungshilfen im Erbrecht
Taschenbuch: 64 Seiten
Verlag: Boysen & Mauke; Auflage: 1 (10. Juni 2003)
ISBN-10: 3931518442


Marita Haibach
Frauen erben anders: Mutig mit Vermögen umgehen
Ulrike Helmer Verlag, 2001
ISBN: 3897410753


Tracy Gary, Melissa Kohner
Inspired Philanthropy, your step-by-step guide to creating a giving plan
2nd Edition
Chardon Press, Joey-Bass, 2002


Ellen Gurzinsky (Nachwort), u. a.
Robin Hood Was Right: A Guide to Giving Your Money for Social Change
W.W. Norton, 2000


Pro:fem (Herausgeberin) - Verbund Hamburger Frauen- und Mädcheneinrichtungen e.V.
Das feministische Dschungelbuch
Expedition durch den Alltag
Argument Verlag 2007
ISBN 978 3 86754 802 1
"Der Enthusiasmus der frühen Jahre feministischen Engagements ist einer Erschöpfung und Lustlosigkeit gewichen". Frauen aus Hamburg und Hannover machen sich - mit der Unterstützung von Frigga Haug - auf den Weg herauszufinden, wie ein zeitgemäßer Feminismus des 21. Jahrhunderts aussehen kann.
Auch zwei, mit filia.die frauenstiftung verbundene Frauen waren mit dabei: Heike Peper (Vorstand) und Siegrid Wittenberg (Stiftungsrat).
Es lohnt sich, im Dschungelbuch zu stöbern, Lust am eigenen Weiterdenken vorausgesetzt.


Dirk Eilinghoff u.a.
Ratgeber Stiften
Band 2: Strategieentwicklung - Förderprojekte - Öffentlichkeitsarbeit
Verlag Bertelsmann Stiftung, 2004


Marita Haibach
Handbuch Fundraising
Campus Verlag, 2002

Michael Urselmann
Fundraising. Erfolgreiche Strategien führender Nonprofit- Organisationen
Verlag Paul Haupt, 2002

Kim Klein, Stephanie Ross
Raise more money. The Best of the Fundraising Journal.
GJF Publications 2001


Joanna Kerr
The second Fundher Report: Financial Sustainibility for Women's Movement Worldwide, 2007 by Johanna Kerr, Hsg. AWID
AWID's Second Fundher Report: Financial Sustainability for Women's Movements Worldwide was first published by the Association for Women's Rights in Development (AWID
www.awid.org
Copyright ©
Association for Women's Rights in Development (AWID), 2007
About the report: The Association for Women's Rights in Development (AWID) interviewed 958 women's organisations worldwide about their financial position and financial strategies. The research and the report "The Second Fundher Report: Financial Sustainability for Women's Movement Worldwide" was made possible by financial support from the Levi Strauss Foundation, the Dutch Ministry of Foreign Affairs, Oxfam Novib and Hivos.

Helma Sick
Wenn ich einmal reich wär: Träumen ist gut, planen ist besser.
Der Finanzratgeber für Frauen.
Diana Verlag München 2007
ISBN 3-453-28508-5
8,95 Euro
Ein umfassender Ratgeber für alle finanziellen Lebenslagen, ist seit Februar 2007 im Handel.
Wie Frauen, ganz gleich was das Leben bringt, unabhängig bleiben können.

Christa Randzio-Plath(Hg)
Frauen und Globalisierung
Dietz-Verlag 2004