Mitmachen!

  • filia Spendenkonto
    GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
    Konto-Nr: 300200100
    BLZ: 430 609 67

    IBAN DE11430609670300200100
    BIC GENODEM1GLS
     
  • zur ONLINE-SPENDE
    einfach online per Kreditkarte oder Lastschrift spenden
     
  • REGELMÄßIG SPENDEN
    erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung für Ihre Spende

>>mehr

Newsletter abonnieren


Feministische Solidarität – Wichtiger Bestandteil von filias Arbeit

filia versteht sich als Advokatin für Mädchen- und Frauenrechte.

Es ist uns wichtig, auch über unsere Fördertätigkeit hinaus in der hiesigen Frauenbewegung aktiv zu sein und gemeinsam mit anderen Organisationen und Netzwerken für Geschlechtergerechtigkeit zu kämpfen.

Daher beteiligen wir uns an dem WeMove-Appell ‚Stoppt die Gewalt gegen Frauen‘. Dieser Appell richtet sich an die Justizminister_innen der EU und fordert sie auf, die Internationale Konvention zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen‘ – die Istanbul-Konvention – unverzüglich zu ratifizieren und europaweit umzusetzen.
Die Istanbul-Konvention wurde 2011 geschrieben und trat 2014 in Kraft. Bisher haben 43 Staaten die Konvention unterschrieben, lediglich 22 haben sie ratifiziert. Die deutsche Bundesregierung hat anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauentages die Ratifizierung durch Deutschland endlich auf den Weg gebracht.

Damit auch die EU endlich dem Abkommen beitritt und Mädchen und Frauen besser vor geschlechtsspezifischer Gewalt schützt, hat WeMove zusammen mit europäischen Partnerorganisationen, zu denen filia zählt, den Appell ‚Stoppt die Gewalt gegen Frauen!‘ auf den Weg gebracht.

Unterzeichnen Sie den Appell: Stoppt die Gewalt gegen Frauen!

filia ist auch Bündnispartnerin des neugegründeten Feministischen Netzwerks: www.feministischesnetzwerk.org
Wir begrüßen, dass es “in Zeiten des globalen Rechtsruck“, wie es auf der Seite des Netzwerkes formuliert wird, ein solch breites Bündnis für Feminismus gibt und hoffen, dass auch über den 8. März hinaus weiter wächst und feministische Menschen zusammenbringt und stärkt.
Organisationen sowie Einzelpersonen können im Netzwerk mitmachen: www.feministischesnetzwerk.org/mitmachen/

Solidarisch sind wir allerdings nicht nur bei Appellen und in Netzwerken, solidarisch sind wir vor allem auch mit unseren Projektpartner_innen, wie zum Beispiel mit den Prussian Fat Cats. Im vergangenen Jahr entschied der filia-Mädchenbeirat die Rollerderby-Gruppe von, für und mit Frauen* bei ihrem Aufbau zu unterstützen. Bereits vor einem Jahr hat der Brandenburgische Rollsport Verband den Prussian Fat Cats die Aufnahme verweigert, da der Auftritt der Gruppe, z. B. in den sozialen Medien, dem Verband zu politisch war. Am 18. März 2017 wird der Verband erneut über die Aufnahme abstimmen. Wir finden, dass Sport und politisches Engagement sich keineswegs gegenseitig ausschließen und hoffen mit unserer Projektpartnerin Prussian Fat Cats das die Entscheidung am 18. März dieses Mal anders ausfällt.

Hier können Sie die Stellungnahme der Prussian Fat Cats auf Facebook lesen!