Mitmachen!

  • filia Spendenkonto
    GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
    Konto-Nr: 300200100
    BLZ: 430 609 67

    IBAN DE11430609670300200100
    BIC GENODEM1GLS
     
  • zur ONLINE-SPENDE
    einfach online per Kreditkarte oder Lastschrift spenden
     
  • REGELMÄßIG SPENDEN
    erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung für Ihre Spende

>>mehr

Newsletter abonnieren


„Girls only Radio Station“ – die aktuelle Eilförderkampagne

Das Girls Only Radio aus Kairo fragt Mädchen und junge Frauen, was sie zu den Wahlen und den demonstrierenden Frauen, zu Genderstereotypen, Scheidung und Lebensplanung, zu LGBTI*-Rechten und politischer Partizipation zu sagen haben. Online und unzensiert. Die Redaktion des Internet-Radios ist jung und weiblich. 
Amani Eltunsi wurde im August 2011 tätlich angegriffen, während sie Menschen zu ihrer Meinung zum Mubarak-Prozess interviewte. Das Lager ihres Verlags in der Mohamed Mahmoud Straße 31, der Bücher zu brisanten Themen wie ‚Homosexualität‘ und ‚Frauen und Scheidung‘ veröffentlicht, brannte im Zusammenhang mit den Unruhen im November 2011 komplett aus.
Amani Eltunsi: „Nicht aufgeben, nicht aufgeben. Ich werde die Hoffnung nicht verlieren, wenn ich Menschen wie die Frauen von filia kenne.“ Mit der zweiten Eilförderung vom Februar 2012 kann wieder für einige Zeit „auf Sendung“ gegangen werden.
Die österreichische Filmemacherin Alexandra Schneider arbeitet an einem Dokumentarfilm über engagierten Ägypterinnen, der im Sommer 2012 fertig sein wird. Sie schreibt uns am 20. Januar 2012: „Gerade Amanis Engagement mit ihrer Radiostation und dem Verlag ist so wichtig, aufgrund der neuen Ausrichtung des Landes in Richtung einer deutlich konservativen und frauenfeindlicheren Politik.“
Den Trailer zum Film, u.a. mit Amani am Steuer ihres Wagens: http://vimeo.com/28609741

(*lesbian/gay/bi-trans- und intersexuell)


„Girls Only Radio Station” - Ägyptens einziger Frauensender in Gefahr!

Unterstützen Sie das mutige Team von „Girls Only Radio Station“ und spenden Sie bitte JETZT!
Sie ermöglichen Mädchen und jungen Frauen den Austausch über Fragen zu Menschenrechten, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung.
Die filia-Eilförderung in Höhe von 5.000 Euro leistete einen ersten und wichtigen Beitrag zur Existenzsicherung dieser einzigartigen Radiostation. Um die monatlich anfallenden Betriebskosten für Miete, Honorare etc. in Höhe von 1.500 Euro begleichen und neues, durch Diebstahl verloren gegangenes, Equipment anschaffen zu können, ist das Projekt jedoch weiterhin auf schnelle und nachhaltige Unterstützung angewiesen.
filia.die frauenstiftung +++ Spendenkonto 300200100 +++ BLZ 43060967 +++ GLS-Bank Bochum +++ Stichwort „Girls only Radio Station"
>>zur Online-Spende


Radiofüchsinnen Asya und Beyda interviewen Amani Eltunsi vor dem Altonaer Rathaus

Am 28.9.2011 war Amani Eltunsi, die Gründerin des ersten und einzigen Frauensenders in Ägypten in Hamburg zu Besuch:
Bei einem Pressetermin im filia-Büro berichtet die junge Radiomacherin über die aktuelle Situation in Ägypten und die Auswirkungen auf „Girls Only Radio Station“.
Die zuständigen Behörden üben Druck aus: sie wollen, dass nur über Wellness und Kosmetik, die Rolle als Ehefrau und Mutter berichtet wird. Während der Verhandlungen gegen Mubarak im August 2011 machte Amani Eltunsi als eine der wenigen weiblichen Berichterstatterinnen Interviews vor dem Gerichtsgebäude. Sie wurde von gewalttätigen Mubarak-Anhängern überfallen, sie schlugen ihr die vorderen Zähne aus, zerstörten die Kamera. Salafisten haben ihr facebook-account gehackt. Auf massive Forderung der militärischen Übergangsregierung musste die Internetradio-Redaktion ihre Live-Berichterstattung einstellen. Das Team lädt nun die Beiträge auf die Webseite, die von dort abgerufen werden können.
„Vor allem für Frauen ist es in der unklaren politischen Situation gefährlich, sich öffentlich zu betätigen“, sagt Eltunsi. Sie hofft auf die entscheidende politische Wende durch die Präsidentschaftswahlen im November. Spätestens dann will „Girls Only Radio Station!“ auch wieder „Live“ online gehen.

Zum Hintergrund: Am 1. Juli 2008 geht die „Girls Only Radio Station“ online: acht Stunden täglich sendet das mutige Programm aus einer kleinen Ein-Zimmer-Wohnung in Kairo in den arabisch sprechenden Raum: interaktiv und selbstbestimmt. Auflage vom Staat: keine Berichte über Politik, Religion und Sexualität.Drei Jahre lang kam die Verlegerin und Grafikdesignerin Amani Eltunsi mit Hilfe eines Privatkredites allein für die Finanzierung des Radiosenders auf.Für ihr politisches Engagement wurde sie in Haft genommen, das Büro ausgeräumt. Dennoch nahm sie unmittelbar nach ihrer Freilassung den Kampf gegen die in ihrem Land vorherrschenden Stereotypen wieder auf: „Das gesprochene Wort ist das stärkste Mittel in der arabischen Welt. Mit unserem Radioprogramm können wir diese Kraft einsetzen, um unsere Ziele zu verfolgen.“

Amani Eltunsi ist Preisträgerin des UN - Wettbewerbes für digitale Medien „World Summit Youth Award. Bereits am 19. Mai 2011 erhielt sie den „Young Leader Award“ der BMW – Stiftung Herbert Quandt. Journalistinnen der „Girls Only Radio Station“ nehmen an Trainings der Deutsche Welle Akademie teil.

>> Beitrag Deutsche Welle


“Girls only Radio Station” - Der erste und bisher einzige Frauen-Radiosender Ägyptens!

filia ruft auf: Unterstützen Sie mit Ihrer Spende (Stichwort „Girls only Radio Station“) den Austausch zwischen Mädchen und Frauen in Ägypten und im arabischsprachigen Raum!

Amani Eltunsi (rechts im Bild) schaffte damit eine Plattform, wo sich arabische Mädchen und Frauen öffentlich über ihre Probleme in der Gesellschaft austauschen können. „Es begann schon in der Schule: Es gab in arabischen Schulen Unterrichtsstunden für Mädchen über die Rechte von Ehemännern, doch keine ähnlichen Lehren über die Rechte der Ehefrau“, erinnert sich 26–jährige Radiomacherin.
Aus einer kleinen Ein-Zimmer-Wohnung in Kairo strahlt das mutige Programm täglich acht Stunden in den arabischen Raum: interaktiv, frei und unzensiert. Mit über fünf Millionen Nutzerinnen hat der Internetsender ein unerwartetes Echo gefunden.
Drei Jahre lang kam die Verlegerin und Grafikdesignerin Amani Eltunsi mit Hilfe eines Privatkredites allein für die Finanzierung des Radiosenders auf.
Für ihr politisches Engagement wurde sie in Haft genommen, das Büro ausgeräumt. Dennoch nahm sie unmittelbar nach ihrer Freilassung den Kampf gegen die in ihrem Land vorherrschenden Stereotypen wieder auf: „Das gesprochene Wort ist das stärkste Mittel in der arabischen Welt. Mit unserem Radioprogramm können wir diese Kraft einsetzen, um unsere Ziele zu verfolgen“.


filia.die frauenstiftung +++ Spendenkonto 300200100 +++ BLZ 43060967 +++ GLS-Bank Bochum +++ Stichwort „Girls only Radio Station"

>>zur Online-Spende